Telefon: 0345/4781-100 Mail: info@latina-halle.de

Sprachentag 2017

Am 24. Januar 2017 fand wieder der beliebte Sprachentag statt. Die Jahrgänge 5 bis 7 wurden innerhalb der einzelnen Klassen in Gruppen aufgeteilt. In diesen Gruppen wurden dann den Tag hindurch verschiedene Stationen, zu den sechs Sprachen, die unsere Schule anbietet, absolviert.

Ich war in der Gruppe b der Klasse 7/4 und unsere erste Station war Spanisch. Dort hatten wir zwar auch Spiele gespielt, aber der Schwerpunkt lag hier bei den Vokabeln.
Nach dieser wissenswerten Station ging es zu Französisch, wo wir uns alle etwas bei französischen Kinderliedern entspannen konnten. Wir hatten, um sie auch singen zu können, die französischen Texte bekommen und durften diese mit einem echten Franzosen, namens Bastien, einem Sprachassistenten an unserer Schule, singen. Besonderen Spaß bereiteten uns die Zungenbrecher, die wir am Ende in Französisch der Reihe nach aufsagen sollten und mehr oder weniger gut hinbekommen haben.

Auf die Russisch-Station freuten wir uns schon sehr, denn dort durften wir selbst kochen. Nach dem Händewaschen füllte eine Gruppe Pelmeni (mit Fleisch gefüllte Teigtaschen) und die andere hat Blinij (hauchdünne Eierkuchen) zubereitet. Wir waren am Ende sehr stolz auf unser Ergebnis und haben alles genüsslich verzehrt.
Eine neue Identität bekamen wir an der Station Englisch, mit der wir dann eine Art „Speeddating“ machen durften. Wir haben so gut es geht versucht, uns in die Person, die auf unserem Blatt stand, hineinzuversetzen und mit dem Partner einen Smalltalk zu führen, natürlich alles auf Englisch.

Bei den nächsten beiden Stationen konnten wir uns sportlich betätigen. So spielten wir Spiele wie die alten Griechen. Interessant war, dass wir beim Weitsprung im Flur mit jeweils einem Gewicht in jeder Hand springen sollten oder die Wurf-Spiele nicht mit Bällen, sondern mit Nüssen spielten.
So war es auch in unserer letzten Station: Latein. Dort bekamen wir einen Einblick, was römische Kinder früher in ihrer Freizeit spielten. Entweder waren es Fingerspiele oder ebenfalls wieder unterhaltsame Spiele mit Nüssen.

Dieser Tag hat allen sehr viel Spaß gemacht und ich möchte mich bei allen Mitwirkenden, Schülern wie auch Lehrern, die an den einzelnen Stationen geholfen haben, aber auch als Gruppenleiter unterwegs waren, bedanken. Der größte Dank geht an Frau Schneider, denn ohne sie wäre dieser Tag nicht so gut organisiert und unterhaltsam gewesen.

Jahrbuchteam

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz